Home Rollmaterial Schmalspur Modellbahn Zubehör Intressantes Kontakt

© 2015 All Right Reserved, GLEIS-Tech Gröbli  

GLEIS - Tech      Groebli

The Micrometer Workshop - Swiss Handmade Luxury fine Modeltrains - Since 1998

Neuheitenblatt pdf.  Gem 4/4  No. 801 und 802
Art.Nr. 16400/1 RhB Gem 4/4, 802, Zweikraftlokomotive, "MURMELTIER", rot         Modell in Vorbereitung        Preis nach Erscheinen
Art.Nr. 16400    RhB Gem 4/4, 801, Zweikraftlokomotive, "STEINBOCK", rot           Modell in Vorbereitung         Preis nach Erscheinen
Prototype in Entwicklung
Das Modell Die Modelle RhB Gem 4/4 801/802 werden von der Firma GLEIS-Tech Gröbli  St.Gallen, im Massstab 1:160 nach modernstem Stand der Modellbautechnik nachgebaut. Der Antrieb wurde in unserem Atelier speziell für dieses Fahrzeug mit einem „Faulhabermotor mit Schwungmasse optimiert“. Es sind viele bestechenden Details angesetzt, (Türgriffe, Scheibenwischer, Isolatoren usw.). Minimalradius 195mm. Die Lokomotiven sind mit Micro-Train-Kupplungen versehen und sind kompatibel zu den Fahrzeugen anderer Nm Hersteller.
Das Original Gem 4/4 ist die Serienbezeichnung für die beiden Zweikraftlokomotiven der Rhätischen Bahn (RhB). Die 1968 in Betrieb genommenen Drehgestelllokomotiven mit den Betriebsnummern 801 und 802 verfügen über jeweils zwei Dieselmotoren mit Gleichstrom-Generator und können somit fahrleitungsunabhängig auf dem gesamten Streckennetz verkehren. Viele Teile der elektrischen Ausrüstung stimmen mit jenen der Berninabahn-Triebwagen ABe 4/4 41-49 überein, so dass die Gem 4/4 auf der Berninabahn wie «normale» Elektrolokomotiven fahren können.  Am Bau der 13.54 m langen, 50 t schweren Maschinen waren die Unternehmen SLM, SWS, BBC und MFO beteiligt. Die Stundenleistung am Rad beträgt 780 kW im dieselelektrischen Betrieb und 680 kW ab Fahrdraht. Bei Inbetriebnahme waren die Lokomotiven rot mit silbernen Lüftungsgittern. Sie wurden zwischen 1986 und 1987 an das seither gültige Farbschema angepasst: Rahmen graubraun, Kasten rot mit zweisprachigem Logo und Bündner Kantonswappen. In den Jahren 2000 bis 2003 modernisierte die RhB die vom harten Einsatz nicht nur äusserlich deutlich gezeichneten Lokomotiven grundlegend. Sie erhielten neue Cummins-Dieselmotoren mit je 709 kW, neue Führerstände und eine computergestützte Leitelektronik. Seit dieser Revision präsentieren sich die Gem wieder im strahlenden RhB-Rot. Die beiden Exemplare sind – ausser an den Betriebsnummern – durch die seitlich angebrachten silbernen Signete zu unterscheiden, die bei 801 einen Steinbock und bei 802 ein Murmeltier zeigen.
Die Zweikraftlokomotive Gem 4/4    No. 801/802 der Rhätischen Bahn
Home Rollmaterial Schmalspur Modellbahn Zubehör Modellbahn Zubehör Intressantes Kontakt

© 2016 All Right Reserved, GLEIS-Tech Gröbli  

GLEIS - Tech      Groebli

The Micrometer Workshop - Swiss Handmade Luxury fine Modeltrains - Since 1998

Das Original Gem 4/4 ist die Serienbezeichnung für die beiden Zweikraftlokomotiven der Rhätischen Bahn (RhB). Die 1968 in Betrieb genommenen Drehgestelllokomotiven mit den Betriebsnummern 801 und 802 verfügen über jeweils zwei Dieselmotoren mit Gleichstrom-Generator und können somit fahrleitungsunabhängig auf dem gesamten Streckennetz verkehren. Viele Teile der elektrischen Ausrüstung stimmen mit jenen der Berninabahn-Triebwagen ABe 4/4 41-49 überein, so dass die Gem 4/4 auf der Berninabahn wie «normale» Elektrolokomotiven fahren können.  Am Bau der 13.54 m langen, 50 t schweren Maschinen waren die Unternehmen SLM, SWS, BBC und MFO beteiligt. Die Stundenleistung am Rad beträgt 780 kW im dieselelektrischen Betrieb und 680 kW ab Fahrdraht. Bei Inbetriebnahme waren die Lokomotiven rot mit silbernen Lüftungsgittern. Sie wurden zwischen 1986 und 1987 an das seither gültige Farbschema angepasst: Rahmen graubraun, Kasten rot mit zweisprachigem Logo und Bündner Kantonswappen. In den Jahren 2000 bis 2003 modernisierte die RhB die vom harten Einsatz nicht nur äusserlich deutlich gezeichneten Lokomotiven grundlegend. Sie erhielten neue Cummins-Dieselmotoren mit je 709 kW, neue Führerstände und eine computergestützte Leitelektronik. Seit dieser Revision präsentieren sich die Gem wieder im strahlenden RhB-Rot. Die beiden Exemplare sind – ausser an den Betriebsnummern – durch die seitlich angebrachten silbernen Signete zu unterscheiden, die bei 801 einen Steinbock und bei 802 ein Murmeltier zeigen.
Die Zweikraftlokomotive Gem 4/4    No. 801/802 der Rhätischen Bahn
Art.Nr. 16400    RhB Gem 4/4, 801, Zweikraftlokomotive, "STEINBOCK", rot           Modell in Vorbereitung         Preis nach Erscheinen
Art.Nr. 16400/1 RhB Gem 4/4, 802, Zweikraftlokomotive, "MURMELTIER", rot         Modell in Vorbereitung        Preis nach Erscheinen
Das Modell Die Modelle RhB Gem 4/4 801/802 werden von der Firma GLEIS-Tech Gröbli  St.Gallen, im Massstab 1:160 nach modernstem Stand der Modellbautechnik nachgebaut. Der Antrieb wurde in unserem Atelier speziell für dieses Fahrzeug mit einem „Faulhabermotor mit Schwungmasse optimiert“. Es sind viele bestechenden Details angesetzt, (Türgriffe, Scheibenwischer, Isolatoren usw.). Minimalradius 195mm. Die Lokomotiven sind mit Micro-Train-Kupplungen versehen und sind kompatibel zu den Fahrzeugen anderer Nm Hersteller.
Neuheitenblatt pdf.  Gem 4/4  No. 801 und 802
Prototype in Entwicklung